Absage von Gottesdiensten in den katholischen und evangelischen Kirchen

Pfarrer Erik Pühringer setzt bis 10. Januar alle Gottesdienste ab. (c) Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Datum:
Mi. 23. Dez. 2020
Von:
Agnes Peters

Heilige Messen und Gottesdienste in der Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich und in den evangelischen Kirchen Blankenheim und Roggendorf bis 10. Januar abgesetzt

Pühringer folgt Bitte des Landrats

Heilige Messen und Gottesdienste in der Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich und in den evangelischen Kirchen Blankenheim und Roggendorf bis 10. Januar abgesetzt

Mechernich/Blankenheim – Pfarrer Erik Pühringer folgt dem Wunsch des Landrats Markus Ramers, wegen Corona bis 10. Januar keine Gottesdienste zu feiern. Das erklärte der frühere Eifeldekan und jetzige GdG-Leiter am 22. Dezember dem Mechernicher „Bürgerbrief“.

Ramers war von der Landesregierung zurückgepfiffen worden, als er am Montag Gottesdienste über Weihnachten untersagte. Dennoch folgt Pfarrer Pühringer dem fürsorglichen Rat des SPD-Manns im Kreishaus. Er hatte von sich aus bereits prophylaktisch Videogottesdienste von den Eheleuten Agnes und Rainer Peters aufnehmen lassen, die über Weihnachten bei YouTube zu sehen sind.

 


Krippenfilm und Livemusik

 


Dort wird auch ein Krippenspiel ab Heiligabend, 16 Uhr, ausgestrahlt, das der Familienmesskreis an St. Johannes Baptist mit Hilfe von Rainer Peters mit 42 Mechernicher Kindern und fünf Musikern aufgenommen, geschnitten und professionell vertont hat.

Auch die evangelische Kirchengemeinde Roggendorf hat alle Präsenzgottesdienste in den Kirchen in Blankenheim und Roggendorf bis einschließlich 10. Januar abgesagt. Stattdessen lässt Pfarrerin Susanne Salentin Tüten mit der Weihnachtsbotschaft an die angemeldeten Gottesdienstbesucher verteilen. Vor der Blankenheimer Kirche ist an Heiligabend von 15 bis 17 Uhr eine lebende Krippe mit weihnachtlicher Musik und Lesung der Weihnachtsgeschichte geplant.

pp/Agentur ProfiPress