Möchten Sie Kirche mitgestalten?

Symbolbild Wahl Mech (c) Foto: pp/Agentur ProfiPress
Datum:
Mo. 22. Feb. 2021
Von:
Agnes Peters

Leitartikel im März 2021 von Pfr. Erik Pühringer

Möchten Sie Kirche mitgestalten? 

Am ersten Wochenende im November 2021 werden sowohl die Pfarreiräte als auch der GdG-Rat und die Hälfte der Mitglieder des Kirchenvorstand neu gewählt. In allen Gemeinden unserer GdG St. Barbara werden Kandidaten und Kandidatinnen gesucht, die sich in der Legislaturperiode für die Belange ihrer Gemeinde und unserer Gemeinschaft einsetzen wollen.

Welche Aufgaben haben Sie, wenn Sie gewählt werden?

Im Kirchenvorstand werden alle finanziellen Angelegenheiten besprochen und entschieden. Zudem entsendet jeder Kirchenvorstand zwei Vertreter*innen in den Kirchengemeindeverband Mechernich, wo über Personalangelegenheiten beraten und entschieden wird.

Im Pfarreirat geht es um alle nicht finanziellen Angelegenheiten der jeweiligen Pfarrgemeinde. Der Pfarreirat berät die Hauptamtlichen und kümmert sich um das Gemeindeleben.

Der GdG-Rat ist das Austausch- und Vernetzungsgremium der Pfarreiräte. Hier werden gemeinsam mit den Hauptamtlichen alle Dinge besprochen und entschieden, die die gesamte GdG, also alle Gemeinden betreffen. Jede Gemeinde ist mit 2 Personen vertreten.

In der vergangenen Legislaturperiode ist eine Wahl zum GdG-Rat und in den meisten Gemeinden auch eine Wahl zum Pfarreirat nicht zustande gekommen.

 

Wie lange dauert eine Legislaturperiode?

Der Kirchenvorstand wird für 6 Jahre gewählt. Alle drei Jahre wird die Hälfte der Mitglieder neu gewählt.

Der GdG-Rat und die Pfarreiräte werden für vier Jahre gewählt.

 

Wann wird in unserer GdG gewählt?

Die Voraussetzung für die Wahl eines GdG-Rates ist erfüllt, wenn in mindestens 10 Gemeinden zwei oder mehr Kandidaten*innen sich zur Wahl stellen. Ein Pfarreirat wird dann gewählt, wenn sich mindestens 6 Kandidaten*innen zur Wahl stellen. Die aus der jeweiligen Gemeinde in den GdG-Rat Gewählten gehören automatisch dem Pfarreirat an, da sonst eine Vernetzung im GdG-Rat nicht möglich wäre.

Die Wahl zum Kirchenvorstand erfolgt immer unabhängig von der Anzahl der Kandidaten*innen, es sei denn die Mindestgröße des Kirchenvorstands wird nicht erreicht (Das könnte nur möglich in Bleibuir, Eicks, Strempt und Harzheim eintreten.).

 

Wer kann kandidieren?

Mindestalter für die Kandidatur zum Pfarreirat oder GdG-Rat ist 16 Jahre.

Für den Kirchenvorstand ist neben dem Mindestalter von 18 Jahren auch der Wohnsitz in der jeweiligen Gemeinde zur Kandidatur zwingend erforderlich.

Mitarbeiter*innen des KGV Mechernich können nicht kandidieren.

 

Wie können Sie kandidieren?

Melden Sie sich bitte bis Ende Juni im Pfarrbüro, wenn Sie sich zur Wahl stellen wollen, und sagen Sie dabei, für welches Gremium Sie kandidieren wollen.

 

Noch Fragen?

Dann melden Sie sich bei Pfarrer Pühringer, gerne auch per Mail erik-puehringer@st-johannes-mechernich.de, oder im Pfarrbüro.

 

Weitere Information werden immer wieder im GdG-Boten folgen.

Ihr Erik Pühringer, Pfarrer 

 

 

Regelungen zu Gottesdiensten unter Corona-Bestimmungen

Generell ist ein Abstand von 1,5 bis 2 Meter einzuhalten und die Adresse anzugeben, damit im Falle einer Corona-Erkrankung eines Teilnehmers am Gottesdienst eine Benachrichtigung und Testung aller möglich ist. 

Während des Lockdowns ist Gemeindegesang nicht erlaubt.

Ansonsten gilt ab einem Inzidenzwert 

von 35: Mund-Nasen-Bedeckung

von 50: Mund-Nasen-Bedeckung, eingeschränkter Gesang

von 100: Mund-Nasen-Bedeckung, stark reduzierter Gesang

von 200: Mund-Nasen-Bedeckung, kein Gesang, Reduktion der Plätze um weitere 30 %, Gottesdienstdauer max. 45 min.

Die Bestimmungen für einen Wert über 200 machen einen Gottesdienst so lange nicht mehr sinnvoll, bis der Wert eine Woche lang unter 200 liegt. In dieser Zeit gibt es keine Präsenzgottesdienste.

Bitte bedenken Sie, dass alle Priester der GdG Risikogruppen angehören.

 

https://gdg-barbara-mechernich.bistumac.de/leben-im-glauben/gottesdienste/Hauskirche/