Katholikenrat prüft Landratskandidaten

Zur Orientierung von Wählern und Wählerinnen

Auch die Gemeinschaft der Gemeinden Hl. Hermann Josef in Steinfeld gehört zur Region Eifel. (c) Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Do 30. Jul 2020
Agnes Peters
Der Katholikenrat der Region Eifel, zu dem auch die GdG St. Barbara Mechernich gehört, hat Wahlprüfsteine an die Landratskandidaten versendet. (c) Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Katholikenrat prüft Landratskandidaten

Wahlprüfsteine an Kandidaten von CDU, SPD, Grüne und ÖDP verschickt – Orientierung für die Wählerinnen zu ausgewählten Themen in der Region Eifel

Mechernich/Kall – Der Katholikenrat der Region Eifel, zu dem auch die GdG St. Barbara Mechernich und die GdG Hl. Hermann Josef Steinfeld gehören, hat sogenannte Wahlprüfsteine an die Kandidaten von CDU, SPD, Grüne und ÖDP geschickt, die am 13. September zum Landrat des Kreises Euskirchen gewählt werden wollen.

Die in diesen Wahlprüfsteinen formulierten Fragen beruhen auf den Schwerpunktthemen des Katholikenrates und sprechen wichtige gesellschaftspolitische Themen aus den Bereichen Ehrenamt, Umwelt und Schöpfung, Armut, Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt sowie Flucht und Vertreibung an. So will der Katholikenrat unter anderem wissen, ob die Landratskandidaten ein Integrationskonzept erarbeiten werden, wie Altersarmut bei Frauen bekämpft werden oder wie das Ehrenamt unterstützt und gefördert werden könne.

Die Wahlprüfsteine und die damit verbundene Beantwortung dienen in erster Linie der Orientierung der Wählerinnen und Wähler und lassen einen Einblick der jeweiligen Haltungen zum entsprechenden Thema zu. Die jeweiligen Antworten auf diese Wahlprüfsteine werden allen interessierten Bürgern auf verschiedenen Wegen zugänglich gemacht werden.

pp/Agentur ProfiPress