Neuer Kirchenmusiker in unserer GdG

Bei seiner Organisten- und Chorleitertätigkeit in der GdG St. Barbara kümmert sich der in der Mechernicher Bergstraße aufgewachsene Musiker unter anderem um Ensembles in Mechernich, Vussem/Breitenbenden und Holzheim. (c) Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Datum:
Di. 27. Apr. 2021
Von:
Agnes Peters

Erik Arndt (42) löst Rainer Pütz (66) als hauptamtlichen Organisten und Chorleiter der Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich ab

 

 

Besichtigung am künftigen Arbeitsplatz: Der neue Mechernicher Kirchenmusiker Erik Arndt mit Rendantin Gerda Schilles und Pfarrer Erik Pühringer an der Kirchenorgel von St. Johannes Baptist. (c) Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Neuer Kirchenmusiker

Erik Arndt (42) stammt aus der Bergstraße, wohnt in Kommern und löst Rainer Pütz (66) als hauptamtlichen Organisten und Chorleiter der Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich ab

Mechernich/Steinfeld – Erik Arndt (42) aus Kommern ist neuer hauptamtlicher Kirchenmusiker in der GdG St. Barbara Mechernich. Er löst den jahrzehntelang in Roggendorf, Strempt, Mechernich und anderen Kirchen tätigen Rainer Pütz (66) ab, der nach zahllosen Operationen zum Jahreswechsel ausgeschieden ist.

Erik Arndt wird zum 1. Mai Organist und Leiter der Kirchenchöre und des Kinder- und Jugendchors in der Gemeinschaft der Gemeinden. Er bleibt auch Leiter des Chores an der Eifelbasilika Steinfeld, eine Aufgabe, die ihm 2019 von Chorgründer Hans-Peter Göttgens und Pfarrer P. Wieslaw Kaczor SDS übertragen worden war. Er ist auch Intendant des Eifeler Musikfestes.

Erik Arndt besuchte in Mechernich Katholische Grundschule und Gymnasium am Turmhof, von wo aus er bereits parallel zur Oberstufe am Aachener Gregoriushaus Kirchenmusik studierte und sein C-Examen machte. Dort belegte er nach dem Abitur die Fächer Orgel, Improvisation und Chorleitung bis zum B-Examen. Seinen Ernährungsberuf als Pharmazeutisch-Technischer Assistent (PTA) erlernte Erik Arndt in Bonn.

 


Mitbewerber aus Venezuela

 


Er hat ihn zugunsten einer Profikarriere als Musiker inzwischen aufgegeben. Arndt arbeitet mit der Opernsängerin Anna-Maria Kaufmann zusammen, mit der er 2020 eine Tournee durch ganz Deutschland plante („Classic Proms“) mit Auftritten unter anderem in Aachen, Düsseldorf Berlin, Leipzig, Vogelsang, Trier, Bern, Innsbruck und München, die aber wegen Corona abgesagt wurde.

Auf die Nachfolge von Rainer Pütz, der über 40 Jahre im Kirchendienst war und seit 20 Jahren Chefmusiker, bewarben sich eine ganze Reihe anderer Organisten, darunter ein Venezuelaner, der sich aus der equadorianischen Hauptstadt Quito via Internet um die Organistenstelle in der Eifel bewarb.

Erik Arndt soll sich neben der musikalischen Gestaltung der Heiligen Messen und Gottesdienste sowie der Chorarbeit auch um die Fortbildung seiner C-Musiker-Kollegen kümmern.

Erik Arndt, der vor dem Chor an der Basilika Steinfeld unter anderem Kirchenchor Kreuzweingarten, MGV Hürth, Sängerkreis Euskirchen und den Chor der evangelischen Christuskirche Zülpich leitete, übernimmt am Bleiberg die Kirchenchöre Mechernich, Vussem/Breitenbenden und Holzheim sowie den Kinder- und Jugendchor Mechernich.

Wenige Tage vor seinem Dienstantritt am 1. Mai unterzeichnete Erik Arndt, der Vater eines Sohnes, jetzt seinen unbefristeten Vollzeit-Anstellungsvertrag gemeinsam mit seinem Chef, Pfarrer Erik Pühringer, und der Rendantin Gerda Schilles. Seine erste Messe soll er am 1. Mai in Vussem spielen – sofern Corona ihm keinen Strich durch die Rechnung macht.

pp/Agentur ProfiPress

Den 30köpfigen Steinfelder Basilika-Chor leitet Dirigent Erik Arndt (2.v.r.) auch in Zukunft. (c) Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Vier Jahrzehnte gab Rainer Pütz in den Kirchen am Bleiberg musikalisch den Ton an. Berühmt waren seine klassischen Kirchenkonzerte und Messen mit Kammerorchester. (c) Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

 

Seinen Namen adaptierte die Sacro-Popband „Rainer Wahnsinn“, mit der er zahllose Jugendmessen spielte. (c) Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress