"Reif für die Insel"

Alltags-Dauerlauf in St. Rochus

Lisa Reineke (c) Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress
Lisa Reineke
Fr 12. Jul 2019
Agnes Peters
Firmlinge Jugendmesse (c) Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress
Firmlinge Jugendmesse

Ausbrechen aus dem Hamsterrad

Jugendmesse New Key befasste sich in Strempt unter dem Motto „Reif für die Insel“ mit dem permanenten Dauerlauf durch den Alltag – Urlaubsstimmung in der Kirche St. Rochus

Mechernich-Strempt – Ein Zelt neben dem Altar. Ein Flugzeug auf dem Taufbecken. Ein Cocktailstand am Eingang. Und ein Swimmingpool vor den ersten Bänken. Wie eine normale Messe sah die Strempter Pfarrkirche St. Rochus nicht aus. Musste sie aber auch nicht, schließlich war wieder die Jugendmesse New Key angesagt. Und die stand diesmal unter dem Thema „Reif für die Insel“.

Damit war aber nicht nur die Urlaubszeit gemeint, die jetzt ansteht, und in der viele in den Flieger steigen und es sich auf einer Insel gutgehen lassen. Vielmehr war die symbolische Insel gemeint, auf der man sich einfach eine Auszeit genehmigen kann.

Denn das Leben ist für viele ein Dauerlauf, bildlich dargestellt von Firmling Lisa, die immer wieder ihre Runden durch die Kirche drehte, während man sie daran erinnerte, was sie noch alles zu tun hat. „Der Alltag, nicht nur für Jugendliche, ist ein permanenter Dauerlauf, es geht manchmal über Hindernisse, aber immer weiter, weiter, weiter“, sagte Jugendseelsorger Hardy Hawinkels.

Weil das auf Dauer aber der Seele nicht guttut, muss man raus aus dem Hamsterrad. Doch das ist schwerer als gedacht. Wieder rannte Lisa ihre Runden, diesmal aber mit Engelchen und Teufelchen auf der Schulter, die ihr permanent gegenteilige Anweisungen gaben und Lisa am Ende nicht mehr wusste: Ist nun Dauerlauf angesagt oder erholsamer Spaziergang?

„Für mich, Gott, brauchst du nicht zu rennen. Sei du selbst, denn so wie du bist, bist du klasse“, meinte Hawinkels und ergänzte: „Jeder hat ein Recht auf Unbeschwertheit.“ Was das genau bedeutet, erläuterte er sofort im Anschluss: „Sucht nach eurem wirklichen Schatz. Da, wo er ist, ist euer Herz. Und das ist die Unbeschwertheit.“

Bei all der Geschäftigkeit gehe etwas Wesentliches verloren, denn es gehe auch darum dankbar zu sein – über die Begegnung mit anderen Menschen ebenso als über sich selbst. „Ich möchte euch Mut machen, auf solche Schätze zu achten.“

Es war eine bunte Jugendmesse New Key und ein perfektes Beispiel dafür, dass Kirche auch dann noch funktioniert, wenn der Kirchenraum etwas anders gestaltet ist als sonst. Die erschöpfte Lisa bekam beispielsweise einen alkoholfreien Obstcocktail gereicht und machte es sich im (leeren) Pool bequem. Hardy Hawinkels nahm während der zahlreichen Liedbeiträge der Gruppe „Rainer Wahnsinn“ in einem Sitzsack vor dem Altar Platz und versank beim ersten Mal so tief, dass er kaum noch hochkam.

Am Ende verabschiedete er die Kirchengemeinde mit Sonnenbrille auf der Nase und Cocktailschirmchen über dem Ohr. „Reif für die Insel“ war anschließend niemand mehr. Dafür aber um zahlreiche wichtige Erkenntnisse reicher.

pp/Agentur ProfiPress

Hardy Hawinkels (c) Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress
Flugzeug (c) Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress