Sternsinger in Corona-Zeiten

Die Sternsinger ziehen dieses Jahr nicht wie auf diesem Symbolbild, das vor St. Agnes in Bleibuir aufgenommen wurde, aber sie verteilen Segensstreifen und Spendentütchen an die Haushalte. (c) Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Datum:
Fr. 18. Dez. 2020
Von:
Agnes Peters

Kaspar, Melchior und Balthasar ziehen nicht durch Mechernich und Umgebung wie sonst, aber den Haussegen und Spendentütchen werden trotzdem verteilt

 

 

Sternsinger in Corona-Zeiten

 


Kaspar, Melchior und Balthasar ziehen nicht durch Mechernich und Umgebung wie sonst, aber den Haussegen und Spendentütchen werden trotzdem verteilt - Pastoralreferentin Katharina Veltmann: „Kindern Halt geben in der Ukraine und weltweit“

 


Mechernich – „Leider kann die Sternsingeraktion auf Grund des aktuellen Lockdowns dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden“, schreibt die Theologin Katharina Veltmann, Pastoralreferentin in der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) St. Barbara Mechernich: „Eine Türsammlung der singenden Könige ist nicht zu verantworten und das Kindermissionswerk als Veranstalter empfiehlt dies auch ausdrücklich nicht. Im schlimmsten Fall brächten wir das Virus zu den Schwächsten unserer Mitmenschen.“

 


In Absprache mit den Verantwortlichen für die Sternsinger in den Ortsteilen der GdG habe man sich dazu entschieden, den Segen auf Klebepapierstreifen, einen Informationsflyer und Spendentütchen zwischen Weihnachten und Dreikönige an die Haushalte zu verteilen.

 


Das geht auf den Dörfern sozusagen flächendeckend, im bevölkerungsreichen Kernort Mechernich werden allerdings nur die Haushalte automatisch „beliefert“, die in den vergangenen drei Jahren für einen Besuch der Sternsinger angemeldet waren.

 


Christus mansionem benedicat

 


Gerne könne man sich aber auch im Pfarrbüro melden, wenn man bedacht werden will, oder sich dort einen selbstklebenden Papierstreifen mit der Segensformel 20 – C + M + B – 21 besorgen. Der Segen mit den scheinbaren Initialen der drei Weisen aus dem Morgenland steht seit altersher für den gebethaften Wunsch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus).

 


Katharina Veltmann: „Wenn Sie dieses Jahr die Aktion Dreikönigssingen des Kindermissionswerks unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende gerne überweisen oder in allen Kirchen der GdG im Opferstock oder bei der Kollekte und darüber hinaus im Pfarrbüro Mechernich persönlich abgeben.“ Süßigkeiten-Spenden als Anerkennung für den Einsatz der Kinder können bei den Ortsverantwortlichen oder im Pfarrbüro abgegeben werden. 

 


Nähere Informationen zum Thema der Aktion 2021 „Kindern Halt geben in der Ukraine und weltweit“ findet man auf der Homepage des Kindermissionswerkes: http://www.sternsinger.de/projekte

 


pp/Agentur ProfiPress