Weltjugendtag in Krakau

Tagesberichte unter www.wjt-gruppe.de

Weltjugendtagsgruppe 2016 (c) privat
Datum:
Di. 19. Juli 2016
Von:
Agnes Peters
Die Weltjugendtagsgruppe Mechernich fährt zum Weltjugendtag in Krakau.

14 Jugendliche und 4 Betreuer machen sich am Dienstag, den 19.07.2016 mit dem Bus auf den Weg Richtung Krakau in Polen. Gewappnet mit dem bischöflichen Segen, der am vergangenen Sonntag im Aussendungsgottesdienst im Dom zu Aachen allen Weltjugendtagspilgern von Weihbischof Karl Borsch gespendet wurde und bewaffnet mit vielen Aachen-Pins und sonstigen Give-Aways um mit der Jugend der Welt in Krakau ins Gespräch zu kommen.

Vor dem eigentlichen Weltjugendtag, der vom  vom 26.07. - 31.07.2016 stattfindet,  nimmt die Gruppe die Gelegenheit wahr, während den "Tagen der Begegnung" Land und Leute kennenzulernen. Man ist im Erzbistum Gnesen, genauer im Städtchen Gniewkowo in Familien untergebracht. Tagesberichte unter www.wjt-gruppe.de.

An- und Abreise

Die Anreise-Tage sind Montag, 25. Juli 2016, und Dienstag, 26. Juli 2016. An beiden Tagen dürfen die Gruppen mit ihren jeweiligen Reisebussen direkt zur gastgebenden Pfarrei fahren, um die Pilgerinnen und Pilger hinzubringen. Danach werden die Busse an vorher bekanntgegebene Parkplätze gebracht und können, sofern die Gruppe weiter außerhalb ist, genutzt werden, um zu Transport-Checkpoints gebracht zu werden. Die Busse dürfen nicht innerhalb einer bestimmten Stadtgrenze genutzt werden.

Die Abreise-Tage sind Sonntag, 31. Juli 2016, und Montag, 01. August 2016. Bis hierhin ist die Pilger-Pfarrei regulär mit der Registrierung gebucht. Dies bedeutet, dass die Busse die Pilgerinnen und Pilger wahrscheinlich nicht direkt am Abschlussgelände Brzegi abholen, sondern in der Pfarrei oder eben am Transport-Checkpoint. Wer die Abreise erst am 02. August 2016 tätigen möchte, kann dies auch sehr gern tun, muss jedoch einen zusätzlichen Kostenbetrag entrichten.

Vormittag: Katechesen

Mindestens zwei „normale“ Katechesen
Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag Vormittag finden an geeigneten Orten möglichst in der Nähe der Unterkünfte die Katechesen statt. Sie werden durch ein Animationsteam vorbereitetet und begleitet. Ein Bischof kommt mit der Gruppe in katechetischen Dialog und er steht der Hl. Messe vor.

Eine Katechese auf dem Weg
Unterbrochen wird der normale Katechese-Rhythmus durch die „Katechese auf dem Weg“. Registrierte Gruppen sollen an einem vorgesehenen Tag von Krakaus Blonia Park zum Johannes Paul II.-Sanktuarium, wo die Hl. Messe mit verschiedenen Gruppen gemeinsam gefeiert wird, und von dort weiter zum Sanktuarium der Göttlichen Barmherzigkeit pilgern. Dort wird auch die Pforte der Barmherzigkeit sein. Als Teil des Heiligen Jahres kann beim Durchschreiten der Pforte ein Vollablass erworben werden.

Die Wallfahrt wird an vier Tagen stattfinden, d.h. sowohl an den Katechesetagen als auch für schon ankommende Gruppen am Dienstag zuvor. Wer bereits am Dienstag für den Pilgerweg vorgesehen ist, hat folglich an Mittwoch, Donnerstag und Freitag die normale Katechese.

Die Zuteilung, wer wann pilgert, erfolgt durch das Lokale Organisationskomitee. Es soll voraussichtlich nicht in Sprachgruppen unterteilt werden, sondern in Gebiete, um die „Durchmischung“ der Pilgerinnen und Pilger zu erreichen.

Nachmittag: Jugendfestival, Beichte und Co.

An den Nachmittagen von Dienstag, dem 26. Juli 2016, bis Freitag, den 29. Juli 2016, haben die Pilgerinnen und Pilger verschiedene Optionen zur Auswahl.

Einmal können sie das Sakrament der Versöhnung empfangen, das im Park Jordana oberhalb der Blonia-Wiese angeboten wird. Sodann können sie eine der zahlreichen Veranstaltungen des Jugendfestivals besuchen, oder auch selbst Veranstaltungen für es anbieten. Die Anmeldung hierfür soll im Herbst 2015 online über www.krakow2016.com möglich sein. Zudem kann man sich im Berufungszentrum über die verschiedenen Möglichkeiten aktiv Kirche mit zu leben und mit zu gestalten, ob in einer Kampagne oder Geistlichen Gemeinschaft oder … informieren. Das Berufungszentrum wird im Krakauer Fußball-Stadion sein und gleicht ein bisschen der Katholikentagsmeile.

Abend: Großveranstaltungen

Eröffnungsmesse, 26. Juli 2016, Blonia-Park Krakau
Die Eröffnungsmesse findet am Dienstag, 26. Juli, im Blonia-Park in Krakau statt und wird zelebriert von Stanisław Kardinal Dziwisz, Erzbischof von Krakau und ehemalige Sekretär des hl. Papstes Johannes Paul II.

Papstwillkommen, 28. Juli 2016, Blonia-Park Krakau
Am Donnerstag, 28. Juli, wird Papst Franziskus zum XXXI. Weltjugendtag nach Krakau kommen. Die offizielle Begrüßung des Papstes findet ebenfalls im Blonia-Park statt.

Kreuzweg, 29. Juli 2016, Blonia-Park Krakau
Am Freitag, 29. Juli, wird unter Vorsitz von Papst Franziskus im Blonia-Park der Kreuzweg gebetet. Welcher Kreuzweg gewählt wird und wie die einzelnen Stationen verteilt sein werden, ist noch nicht bekannt.

Vigil und Abschlussmesse, 30./31. Juli 2016, Brzegi
Sowohl die Vigilfeier als auch die Abschlussmesse werden im ca. 12km östlich vom Krakauer Stadtzentrum gelegenen Ort „Brzegi“ stattfinden. Das Abschlussfeld trägt, wie auch ganz Polen während der Tage der Begegnung, den Namen „Campus misericordiae“ – Feld der Barmherzigkeit. ACHTUNG: Das Gelände soll als Großeinteilung in einen Sektor „Registrierte“ und einen anderen „Unregistrierte“ unterteilt werden. Eine Registrierung ist daher sehr zu empfehlen! Einen ersten Überblick über den Ort könnt ihr Euch über die von krakau16.de erstellte Karte und das Video verschaffen.